Aufruf zur süddeutschen „Wir haben es satt“-Kundgebung in Tübingen am 19.01.2019

 

Zukunftsfähige Landwirtschaft statt ackern gegen Mensch und Natur!

 

 

 

Pestizide in Lebensmitteln, Nitrat in Grundwasser, Schweine ohne Schwänze, Bodenverlust, Erdölabhängigkeit, Artensterben... – Mit der industriellen Landwirtschaft zerstören wir unsere Lebensgrundlagen

 

Jedoch zeigen zahlreiche Beispiele hier und in aller Welt, dass eine andere Landbewirtschaftung möglich ist. Und trotz des Widerstands der AgroIndustrie haben viele erkannt, dass es nur im Einklang mit der Natur geht.

Deshalb fordern wir:

 

·                Eine Agrarpolitik für eine zukunftsfähigen Landwirtschaft statt Lobbyismus und Subventionen für die Agrarindustrie!

 

·                Ernährung in Verantwortung statt Billigfraß!

 

·                Gesunde Lebensmittel für alle statt Hunger, Nahrungsmittelspekulation und Patentierung von Pflanzen und Tieren

 

·                Humusaufbau statt Erosion!

 

·                Erhalt von Acker- und Grünlandflächen anstatt Flächenfraß!

 

·                Förderung einer artenreicher Kulturlandschaft statt Förderung von Monokulturen

 

·                Belebung des ländlichen Raums und Stärkung regionaler Märkte statt Ausrichtung auf den Weltmarkt

 

·                Biodiversität statt Gentechnik und Pestizide!

 

·                Artgerechte Tierhaltung statt qualvoller Massentierhaltung!

 

·                Faire Preise und Löhne statt Ausbeutung und Überarbeitung der Landwirt*innen!

 

·                Agrarkultur statt Industrialisierung und Monopolisierung!

 

 

 

Kundgebung und Demonstrationszug
am 19.01.2019 ab 11 Uhr am Markt Tübingen

 

Im Anschluss: Diskussionsveranstaltung (Details folgen)

 

Zum Auftakt der „Grünen Woche“ in Berlin, in der der Agrarministergipfel über unsere Zukunft diskutiert, werden wir laut und stehen für unsere Werte ein! Wir schließen uns damit den tausenden Menschen der Wir-haben-es-satt-Demo in Berlin an.

 

Wir sind eine wachsende, bunte und friedliche Bewegung, die nicht tatenlos zusieht wie die Erde zu Grunde gewirtschaftet wird, sondern die handelt! Seid dabei!

 

 

Kontakt: zukunftsfaehige-landwirtschaft@web.de
Website: zukunftsfaehige-landwirtschaft.jimdo.com
Facebook: Zukunftsfähige Landwirtschaft Tübingen

 

 

 

Wir freuen uns über Spenden zur Deckung von Honorar-, Sach- und Organisationskosten!
BUND RV Neckar-Alb,
Landesbank BW,
IBAN: DE34 6005 0101 0004 6033 55, BIC: SOLADEST600

 

Stichwort: WHS 2019

 

 

 

 

 

Download
Unseren Aufruf bitte verbreiten!
Aufruf WHES TÜ_2019_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 252.8 KB